headerbanner_reha

Rehabilitation

Manche physische Schädigungen des Bewegungsapparates sind so groß, dass Sie mit einer reinen Behandlung den natürlichen Zustand nicht ohne Weiteres wiederherstellen können. Hier kommt die Rehabilitation ins Spiel. Haben Sie z. B. einen Kreuzbandriss erlitten, kommen ggf. eine Operation, eine akute Therapie beim Physiotherapeuten und durch die Folgen des größtmöglichen Stilllegens des Kniegelenks – bspw. Muskelschwund – eine Reha auf Sie zu. Welche Maßnahmen Physiotherapeuten hier anbieten und durchführen und wie lange die jeweilige Reha dauert, erfahren Sie nachfolgend in diesem Teil des 11880.com-Physio-Ratgebers.
Faszienbehandlung

Faszienbehandlung

Faszien vernetzen im Prinzip den ganzen Körper. Kommt es hier durch direkte oder indirekte Einflüsse zu Problemen, haben diese das Potenzial zu körperweiten Beschwerden zu führen. Denn Faszien befinden sich sowohl unter der Haut, an Knochen, Muskeln, Adern und Nerven sowie auch direkt um Organe herum. Welche Symptome auf Probleme mit den Faszien hindeuten und wie Physiotherapeuten bei der Faszienbehandlung vorgehen, lesen Sie hier.

Lymphdrainage bahandlung

Manuelle Lymphdrainage

Vor allem nach Operationen oder bei Traumata können Ödeme und Stauungen entstehen, die zu Beeinträchtigungen der Bewegungsfähigkeit und weiteren Problemen führen können. Physiotherapeuten können hier die manuelle Lymphdrainage einsetzen und durch fachmännische Handgriffe Schwellungen rückgängig machen. Wie das funktioniert und wie Physiotherapeuten bei der Behandlung vorgehen, stellen wir Ihnen nachfolgend vor.

massage

Physikalische Therapie

Physiotherapeuten machen sich die Eigenschaften physikalischer Kräfte zunutze, um diese zielführend in der Therapie einzusetzen. So wird bspw. Strom zur Muskelstimulierung eingesetzt, Wärme zur Anregung des Gewebes und Kälte zur Heilung von Traumata und Rheuma. Wir fassen Ziele und Methoden der physikalischen Therapie für Sie kompakt zusammen.

waermetherapie

Wärmetherapie

Wo Kälte bei Traumata und Entzündungen hilft, schafft Wärme bei Muskelverletzungen und Durchblutungsstörungen Abhilfe. Aber nicht nur dort. Die Wärmetherapie ist eine oft angewandte physiotherapeutische Maßnahme, die unter Umständen auch bei Ihnen für Linderung sorgen kann. Alles zu den Effekten der Wärmetherapie, wann sie eingesetzt wird und wer darauf verzichten sollte.

Massagetherapie

Massagetherapie

Die entspannende Wirkung einer Massage haben wohl schon die meisten Menschen genossen. Bei der therapeutischen Wirkung sieht dies vermutlich anders aus. Die Massagetherapie beim Physiotherapeuten unterscheidet sich in den Kernpunkten auch von einer entspannten Massage in den eigenen vier Wänden. Wo genau, wie die Massagetherapie wirkt und wann Sie eingesetzt wird, erfahren Sie hier.

kaeltetherapie

Kältetherapie

Kälte bietet viele therapeutische Möglichkeiten. Vor allem, aber bei weitem nicht ausschließlich, bei Traumata und Rheuma, aber auch bei Verstauchungen und bestimmten Entzündungen kann eine Kältetherapie für Linderung sorgen. Wie Ihr Physiotherapeut dabei vorgeht, welche unterschiedlichen Methoden der Kältetherapie es gibt und wie diese im Körper wirkt, erläutern wir im nachfolgenden Beitrag ausführlich.

ultraschall

Ultraschalltherapie

Die Ultraschalltherapie ist nur auf den ersten Blick eine ungewöhnliche physiotherapeutische Maßnahme. Physiotherapeuten nutzen die allgemein zur Bildgebung genutzten Schallwellen, um Wärme in Gelenken, Sehnen und Muskeln zu erzeugen. Wie sich diese Behandlungsmethode vom Einsatz bei Schwangeren unterscheidet, wann und wie die Ultraschalltherapie im Kontext Physio und Reha wirkt, lesen Sie hier.

hydrotherapie

Hydrotherapie

Wasser bietet Physiotherapeuten viele Behandlungsmöglichkeiten, die von der Kneipptherapie, über Packungen und Wickel bis hin zur Wassergymnastik reichen. Der Sammelbegriff für all diese Methoden lautet Hydrotherapie. Wir nennen Ihnen die Vorteile der jeweiligen Behandlung und sagen Ihnen, welche Methode bei welchen Beschwerden den größten Erfolg verspricht.

atmen am meer

Atemtherapie

Über das richtige Atmen machen Sie sich vermutlich keine großen Gedanken – es sei denn, bei Ihnen liegt eine Beeinträchtigung oder Erkrankung der Atemwege vor. Dann sehen Sie sehr schnell, wie wichtig die richtige Atemtechnik in bestimmten Situationen ist. Um diese zu erlernen und für etwaige Notfälle gewappnet zu sein, eignet sich die Atemtherapie beim Physiotherapeuten. Das müssen Sie dazu unbedingt wissen.

Elektrotherapie

Elektrotherapie

Leiden Sie unter Muskelverspannungen oder an Durchblutungsstörungen? Dann sollten Sie sich intensiver mit der Elektrotherapie beschäftigen, die Ihnen effektiv Besserung verspricht. Wir klären Sie nachfolgend über die verschiedenen Therapiemöglichkeiten auf, nennen Ihnen konkrete Beispiele für Therapieansätze, den Verlauf der Behandlung und mögliche Risiken.

Mann mit Hohlkreuz

Hohlkreuz

Eine falsche Körperhaltung kann viele Beschwerden hervorrufen. Das wird am Hohlkreuz schnell ersichtlich. Durch die erworbene, unnatürliche Haltung erschlaffen die Bauchmuskeln und auch der Hüftbeuger verkürzt sich. Das natürliche Gleichgewicht gerät aus den Fugen und weitere Beschwerden – bis hin zum Bandscheibenvorfall – können die Folge sein. Wie Sie das Hohlkreuz rechtzeitig erkennen und mit welchen Trainingsmethoden Sie es wieder beseitigen, lesen Sie im nachfolgenden Beitrag.

Fussball verletzung

Bänderriss

Unabhängig von der betroffenen Stelle, ist ein Bänderriss eine schmerzhafte und stark einschränkende Verletzung – sei es das Außenband, Kreuzband oder das Daumengrundgelenk. Doch nicht alle diese Risse müssen operativ korrigiert werden. Wann eine konservative Rehamaßnahme vorzuziehen ist und wie lange die Genesung in der Regel dauert, erfahren Sie hier.

Rehasport

Rehasport

Rehasport ermöglicht es Menschen mit Einschränkungen und chronischen Erkrankungen ihre physische Leistungsfähigkeit wiederzuerlangen oder aufrechtzuerhalten. Entsprechend verantwortungsvoll ist diese besondere Leistung des Physiotherapeuten. Das müssen Sie über Ihre rechtlichen Ansprüche und die Kostenerstattung durch die gesetzliche Krankenkasse wissen.

Kreuzbandriss

Kreuzbandriss

Leistungssportler fürchten sich vor ihm, aber auch im Alltag kann er Sie ereilen: der Kreuzbandriss. Die Kreuzbandruptur ist die häufigste Knieverletzung und eine enorme Schwächung für den Betroffenen – schließlich geht jegliche Stabilität zwischen Ober- und Unterschenkel verloren. Wie der Kreuzbandriss diagnostiziert und behandelt wird sowie die Dauer der Reha erläutern wir Ihnen nachfolgend.

Fango: Wirkungsweise der Fango-Therapie

Fango, der Heilschlamm aus vulkanischem Mineralgestein, wird meist als Wellnessbehandlung angesehen. Dieser Blick greift jedoch zu kurz. Denn Fango kann viel mehr und spielt eine berechtigte therapeutische Rolle. Wie der Heilschlamm wirkt, bei welchen Beschwerden Physiotherapeuten ihn einsetzen und in welchen Fällen von einer Fango-Therapie abzusehen ist, lesen Sie in diesem Beitrag.

Lymphdrainage

Lymphdrainage

Per Lymphdrainage soll Flüssigkeit aus dem Gewebe gelöst werden. Warum diese Behandlung nur Physiotherapeuten mit einer entsprechenden Weiterbildung durchführen sollten, in welchen Fällen Lymphrainage sinnvoll ist und wann sie auf keinen Fall angewandt werden sollte, erfahren Sie in diesem Beitrag des 11880-Physio-Ratgebers.

Tennisarm

Tennisarm

Nicht nur Tennisspieler oder Golfer sind vom Tennisarm betroffen. Die typischen Schmerzen im Ellbogengelenk, die sich bis in die Fingerspitzen ausbreiten können, werden durch eine Überlastung der Sehne im Ellenbogen hervorgerufen. Und diese kann auch bei handwerklichen Tätigkeiten wie Schrauben, Hämmern und dergleichen auftreten. Was Sie über Symptome, Ursachen und Behandlung wissen müssen, erfahren Sie hier.

Hexenschuss

Hexenschuss

Der Hexenschuss kommt meist völlig unvermittelt. Er muss nicht das direkte Resultat einer einzelnen falschen Bewegung sein, sondern kann vielmehr erst Tage später – als Resultat mehrerer falschen Bewegungen – auftreten. Was den Hexenschuss genau hervorruft, wie Sie akut gegen ihn vorgehen und Ihn konsequent vermeiden können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Der 11880.com-Tipp:

Haben Sie bereits ein Rezept Ihres behandelnden Arztes? Dann sollten Sie innerhalb der nächsten 14 Tage mit der Behandlung beginnen. Vereinbaren Sie am besten gleich hier und jetzt einen Termin über unser Portal! Nutzen Sie die Möglichkeit einer kostenlosen Anfrage bei Physiotherapeuten aus Ihrer Region und erhalten Sie in kürzester Zeit einen Termin!

Bedenken Sie hierbei, dass Sie – sofern Sie davon nicht befreit sind – eine Zuzahlung von 10 € sowie zusätzlich in Höhe von 10 % des Rezeptwertes leisten müssen. Die übrigen Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

 


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4,4 - gut
25 Abstimmungen